Input, Workshop & Gespräch
Wie wir es schaffen, nichts zu tun
Über die (Sozial-)Psychologie des Wandels
Annika Schmid (Psychologin, Psychologists4Future), Christian Bärisch (Soziologe, Zukunftsgestalten e.V.)

18.09.2022
11:00–13:30
Kunstraum Geh8
freier Eintritt



D
ie Krisen unserer Tage sind schwer zu fassen. Sie konfrontieren uns mit komplexen globalen Zusammen­hängen und Ent­wick­lungen, die mit unseren All­tags­wahr­neh­mungen und unserem Erfah­rungs­hori­zont schein­bar kaum etwas zu tun haben. Trotz gesich­erter wis­sen­schaf­tlicher Belege für die men­schen­gemach­ten Krisen und der zu­neh­men­den Sicht­bar­keit ihrer Folgen, wird aber immer noch viel zu wenig für einen Wandel getan. Dabei beginnt die orga­nisier­te Ver­ant­wortungs­losig­keit - so wie es der Sozio­loge Ulrich Beck einmal nannte - bereits in unseren eigenen Köp­fen. Wie schaf­fen wir es, das Thema immer wieder zu ig­no­rie­ren, den in­neren Kon­flikt zwischen dem Wis­sen um das sichtbare Prob­lem und der feh­len­den Hand­lungs­bereit­schaft aus­zuhalten oder abzustellen?

In der Veranstaltung werden an­hand eta­blierter Ansätze aus Sozial- und Um­welt­psycho­logie sowie aus Anthropologie und Soziologie die viel­fältigen Mög­lich­keiten erkun­det, "erfolgreich" Widersprüche zwischen Wissen und Handlungserfordernissen abzubauen. Natürlich wollen wir mit euch gleichzeitig herausfinden, wie wir mit den gleichen kognitiven Tools entspannt und emanzipiert individuellen und gesellschaftlichen Wandel voranbringen.



Annika Schmid hat 2020 ihren Master in Psychologie abgeschlossen und ist sowohl als Mitarbeiterin bei den Zukunftsgestalten als auch als Verteterin der Psychologists4Future aktiv. Ihre Themenschwerpunkte sind: Theorien über Einstellungen und Verhalten sowie Umweltpsychologie. Sie interessiert sich für die Faktoren, die unser Umweltbewusstsein und die Wahrnehmung des Klimawandels beeinflussen.


Christian Bärisch hat Soziologie und Philosophie studiert und entwickelt mit dem Zukunftsgestalten-Team Inhalte und Bildungsformate für Nachhaltige Entwicklung. Seine Themenschwerpunkte sind Theoriegeschichte und Aspekte Nachhaltiger Entwicklung; Gemeingüter und die politische Ökonomie nachhaltiger Entwicklung; Konsumgesellschaft und nachhaltiges Verbraucher:innenverhalten; Freiheit, Verantwortung und gesellschaftliche Teilhabe.



Veranstaltungsinfos

18.09.2022
11:00–13:30
Kunstraum Geh8 
Eintritt frei


Eine Veranstaltung von:

Zukunftsgestalten e. V.
Die Zukunftsgestalten sind davon überzeugt, dass Zukunft gestaltbar und gutes Leben für alle möglich ist. Wie das gehen kann, erkunden wir gemeinsam mit euch in unseren Projekten und unseren Bildungs- und Beratungsangeboten.